Herzlich Willkommen im Tierheim Hannover

Seitan-Schnitzel mit Rahm-Rosenkohl und Kartoffelpüree

Am Rosenkohl scheiden sich die Geister! Die Einen lieben ihn über alles und die Anderen können sich nichts schlimmeres vorstellen. Mit diesem Rezept dürften auch die größten Kritiker zu überzeugen sein. Das Rezept steht auch in Filmform zur Verfügung; Robert (Restaurant Hiller) und Heiko (TierheimTV-Moderator) führen Sie gewohnt locker und charmant durch das Rezept - reinschauen lohnt sich!

Seitan

Die Zwiebel feinhacken. Glutenmehl in eine große Schüssel geben. 1 Teelöffel Kräuter der Provence, Salz-/ Pfeffer-Mischung, Zwiebel, 2 EL mittelscharfen Senf und die geröstete Zwiebeln dazugeben. Unter Rühren das Wasser hinzugeben und zu einem formbaren Teig verrühren. Die Blattpetersilie kleinhacken und mit unterrühren. Den fertigen Teig in eine Auflaufform geben. Den Boden der Auflaufform mit Gemüsebrühe bedecken und den Seitan-Teig mit dem restlichen Senf einstreichen. Mit den übrigen Kräutern der Provence bestreuen und das Pflanzenöl darüber gießen.

Bei 160° (Umluft) etwa 60 Minuten in den Backofen. Weizenmehl in eine Schüssel geben, nach und nach Soja-Milch unter Rühren dazugeben und zu einer leicht dickflüssigen Teig-Masse verrühren. Den fertig gebackenen Seitan in Scheiben schneiden, in der Teig-Masse wenden und anschließend in Paniermehl panieren. Pflanzenöl in eine Pfanne geben und die Seitan-Schnitzel goldgelb braten.

Kartoffelpüree

Die Kartoffeln schälen und kleinschneiden. Ausreichend viel Wasser in einen Topf geben und Salz da-zugeben. Die kleingeschnittenen Kartoffeln in den Topf geben und etwa 20 Minuten kochen. Anschließend das Wasser abgießen. Muskatnuss, Soja-Milch und Pflanzenöl dazugeben. Die Kartoffeln nach und nach zerdrücken, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rahm-Rosenkohl

Zunächst den Rosenkohl putzen. Hierfür die trockenen Schnittstellen nachschneiden. Anschließend die äußeren Blätter entfernen. Damit der Rosenkohl später gleichmäßig gegart wird, die Stiele kreuzweise einschneiden. Ausreichend viel Wasser in einen Topf geben, Salz dazugeben und zum Kochen bringen. Den Rosenkohl in den Topf geben und etwa 8 Minuten garen.

Anschließend das Wasser abgießen. Die Zwiebel kleinschneiden. Die kleingeschnittene Zwiebel zusammen mit dem Pflanzenöl in den Topf geben und glasig andünsten. Den Rosenkohl und die Soja-Sahne dazugeben und alles gründlich vermischen. Anschließend mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Einige Minuten unter kleiner Flamme ziehen lassen.

Video-Rezept

Zutaten

Seitan

250 g Glutenmehl | 2 TL Kräuter der Provence | 1TL Salz/Pfeffer-Mischung | 1 mittelgroße Zwiebel | 2 EL Geröstete Zwiebeln | 4 EL Mittelscharfer Senf | 250 ml Wasser | 2 EL Blattpetersilie | 400 ml Gemüsebrühe | 100 ml Pflanzenöl | 100 g Weizenmehl | 100 ml Sojamilch | 100 g Paniermehl

Rahm-Rosenkohl

1 kg Rosenkohl | 1 mittelgroße Zwiebel | 100 ml Soja-Sahne | 4 EL Pflanzenöl (z.B. Rapsöl) | Muskatnuss | Salz/Pfeffer

Kartoffelpüree

1 kg Kartoffeln | 50 ml Soja-Milch | 4 EL Pflanzenöl | 1 TL Muskatnuss | Salz/Pfeffer

PDF zum Download
Twitter icon
Facebook icon
Google icon